99,94% bei 1755 Bewertungen!

Interview mit Manuel von Fumari

Hallo Manuel, es freut mich sehr, dass du dir Zeit genommen hast einige Fragen über die Shisha Tabak Marke Fumari zu beantworten. Normalerweise hat jeder Shisha Raucher schon mal was von Fumari gehört, aber was genau dahintersteckt und welche Schwierigkeiten es bedeutet einen Tabak aus dem Ausland nach Deutschland zu bringen, wollen wir euch in diesem Interview mit Fumari näher bringen.

Am Anfang kommen wir zu unserem Interviewpartner, wir kennen dich, aber unseren Lesern bist du wahrscheinlich eher ein Unbekannter. Also wer bist du und was genau machst du bei Fumari?

Ich heiße Manuel, bin 39 Jahre, komme aus Kassel und bin bei Fumari für den Vertrieb und das Marketing in Deutschland zuständig.

Fumari ist ein Tabak aus den USA. Wie kommt es dazu, dass Fumari sich auch für den deutschen Markt entschieden hat und wie läuft so ein Einführungsverfahren von ausländischem Tabak in Deutschland ab? Kannst du uns da einen kleinen Einblick geben?

Fumari ist bereits 2015 in Deutschland auf Tuchfühlung gegangen, hat sich aber dann entschieden 2019 in Eigenverantwortung den Vertrieb zu organisieren. Der deutsche Shisha-Tabak-Markt ist einer der größten weltweit und vielleicht sogar der umkämpfteste Markt. Es gibt sehr viele Akteure und wie sagt man so schön: Konkurrenz belebt das Geschäft. 

Unser Ziel war und ist es unsere Philosophie von Shisha Tabak auf dem deutschen Markt zu etablieren: Natürliche Aromen, natürlicher Geschmack, rauchbar für alt und jung, Profi oder Beginner und jedem Shisha Liebhaber ein authentisches Raucherlebnis zu vermitteln. Daher war uns schon immer klar, dass wir auf so einem Markt präsent sein müssen.

Allerdings sind bei der Einführung aus den USA einige Dinge zu beachten. Als allererstes muss man berücksichtigen, dass bei einem Import aus einem Drittland ein Einfuhrzoll auf Wasserpfeifentabak in Höhe von 74.9% fällig wird. Das heißt, dass der Ursprungs-Preis für Fumari noch mal um ¾ erhöht wird und somit das Produkt erst mal konkurrenzunfähiger macht, was ja auch der Sinn hinter solchen Einfuhrzöllen ist. 

Zusätzlich kam dann noch die Geschichte mit Donald Trump in 2019 hinzu als US Einfuhrzölle auf Aluminium und Stahl aus der EU eingeführt wurden und die EU als Reaktion Zusatzzölle in Höhe von 25% auf diverse Produkte aus den USA veranschlagt hat. Leider befand sich die Tarifnummer von Shishatabak auch auf dieser schrecklichen Liste. 

Gott sei Dank haben sich die EU und die USA vor ein paar Wochen darauf geeinigt, die Zusatzzölle wieder fallen zu lassen, somit wird der nächste Import nicht mehr einem Zoll von 99.9% unterliegen sondern “nur noch” den ursprünglichen 74.9%

Das nächste Hindernis ist das Einfuhrverfahren selbst. Wasserpfeifentabak genießt in Deutschland keinen guten Ruf und die Folge daraus ist, dass das Produkt nicht einfach eingeführt werden kann wie ein paar T-Shirts oder Blaubeeren. Der Zoll scannt regelmäßig die Container und es kommt auch häufig zu einer Beschau, was bedeutet, dass der Container von dem Zoll geöffnet und durchleuchtet wird. 

Dies kostet viel Zeit und somit auch viel Geld, denn der Zoll lässt sich diese Kontrollen auch bezahlen. Und wer sich mal mit Hafenlagergebühren (Kaigebühren und Verwahrung) über mehrere Wochen beschäftigt hat, weiß, dass so ein Import mal schnell ein paar Tausend Euro mehr kosten kann. 

Sollte der Tabak den Zoll verlassen dürfen, muss der Tabak in einem Steuerlager aufgenommen werden, dieses Verfahren ist üblich für alle Verbrauchssteuerpflichtigen Güter (Kaffee, Alkohol, Schaumwein etc.). Im Steuerlager müssen dann die bekannten Steuerzeichen angebracht werden. Dieser Prozess unterscheidet sich aber nicht von einem deutschen Hersteller, der ebenfalls Steuerzeichen anbringen muss. Was die meisten auch tun :-).

Und dann kann endlich verkauft werden.  

Seit Kurzem gibt es auch Sorten der Dark Leaf Line in Deutschland? Wie kam es dazu, dass ihr euch entschieden habt neben der normalen Blonde Leaf (Fumari Virginia Grundtabak) auch eine mit Dark Blend nach Deutschland zu bringen?

Dark Blend / Dark Leaf  hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Es ist ein spannender und wachsender Markt an dem Fumari natürlich auch beteiligt sein will. 

Für unser Entwicklungsteam war es aber auch die Herausforderung einen anderen Grundtabak als Virginia zu verwenden. Wir haben schon seit einigen Jahren an einem Dark Leaf gearbeitet. Wer Fumari kennt, weiß aber, dass wir keinen Tabak zum Release freigeben, wenn nicht alle am Entwicklungsprozess beteiligten Personen zu 100% zufrieden mit dem Produkt sind. Das verzögert unsere Prozesse, aber wir erlauben uns keine Kompromisse, wenn es um die Perfektionierung unserer Flavor geht. Jede unserer inzwischen schon 40 Sorten hat sich weltweit etabliert und wir genießen die Reputation true to taste zu sein. Das bedeutet, dass man bei jedem Flavor genau herausschmeckt, was es sein soll und dieses Konzept sollte bei dem Dark Leaf natürlich fortgeführt werden. Wir sind glücklich darüber, die ersten 6 Geschmäcker etabliert zu haben und das Feedback war phänomenal bisher, speziell der Earl Grey hat sehr viele Fans überzeugt und das gibt uns natürlich weiteren Antrieb. Die Einführung weiterer Sorten ist geplant. 

Das Besondere an eurer Dark Leaf Line ist, dass ihr als Grund Tabak Havanna Tabak verwendet, der auch hauptsächlich zur Produktion von Zigarren verwendet wird. Wie kam es dazu?

Fumari Virginia ist bekannt dafür, von jedem Raucher, egal ob Experte oder Neuling, entspannt genossen werden zu können. Das Nikotin Level ist relativ niedrig und man bekommt keine Kopfschmerzen, es sei denn man verwendet minderwertige Kohle :-).

Wir wollten dies bei dem Dark Leaf genauso halten, daher haben wir uns für einen Grundtabak entschieden der sich vom Nikotin Level zwischen Virginia und Burley befindet. Hierfür war der Havanna Leaf perfekt geeignet. Ursprünglich stammt der Tabak aus Kuba und genießt somit einen exzellenten Ruf und ist für seine extrem hohe Qualität bekannt. Die Samen für den Tabak stammen auch aus Havanna, der Tabak selbst kommt jedoch von gar nicht so weit von hier entfernt, nämlich aus dem Elsass.

Kann man in nächster Zeit neue Sorten von Fumari erwarten, egal ob Dark oder Blonde Leaf, oder bleibt die Produktpalette vorerst so bestehen? Vielleicht willst du uns auch ein bisschen etwas verraten was von Fumari in nächster noch so kommen wird, da euer Shop nicht nur Tabak, sondern auch viele verschiedene Köpfe, Merchandise usw. enthält?

 Wir haben vor ein paar Wochen erst unseren neuen Strawberry Jam in Deutschland released, hier heißt er übrigens Scarlet Gem aufgrund dieser aberwitzigen Gesetzgebung.

Das ist natürlich nicht das Ende der Fahnenstange. Wir droppen jedes Jahr 1-3 Flavor weltweit, wenn wir mit der Performance zufrieden sind und dabei wird es auch weiterhin bleiben. Als ich das letzte Mal in San Diego war, habe ich einen leckeren Coca Cola Tabak probiert, aber er hat noch nicht alle strikten Release-Kritierien erfüllt, daher wird es noch etwas dauern bis diese Sorte auf dem Markt erhältlich sein wird. Wir spielen auch noch etwas mit THC rum, allerdings kommen wir hier nicht weiter, da nach jeder Verköstigung keiner mehr Bock hat zu arbeiten :-).

Wir haben in den USA zum ersten Mal unsere eigene Pfeife released, die ich selbst noch nicht getestet habe, aber das Design überzeugt mich absolut. Sie ist allerdings schon ausverkauft und ich warte auf den zweiten Drop, sodass sie auch in Deutschland eingeführt werden kann. 

Wir arbeiten ebenfalls eng mit Mason Shishaware und Alpaca zusammen, sodass man auch diese Premium Produkte auf unserer Webseite kaufen kann. Grundsätzlich sind wir offen für alle Premium Produkte die uns qualitativ überzeugen.  

Neben eurem Tabak legt ihr auch viel wert auf die Rauchkultur. Worauf ich anspielen möchte, dass ihr einer der ersten wart die, die amerikanischen Mason Bowl nach Deutschland geholt haben. Außerdem darf man nicht vergessen, dass ihr auch eine eigene Line an Köpfen von Alpaca habt. Wie viel Aufwand war das und ist es euch wichtig, auch die amerikanische Rauchkultur nach Deutschland zu bringen? 

Der deutsche Shisha-Markt hat sich rasant entwickelt und in vielen Aspekten auch die USA eingeholt. Nichtsdestotrotz gibt es in den USA tolle Produkte, die für jeden Liebhaber ein Muss sind. 

Alpaca Köpfe genießen weltweit wie Fumari einen exzellenten Ruf und eine Kooperation war gewissermaßen unabdingbar. Die Rook Bowl ist ein tolles Produkt und das Design und die Performance überzeugen jeden Raucher der gerne im Phunnel raucht.

Mason Shishaware bedient das absolute Premium Segment und wir lieben Mason Produkte, daher freut es uns diese Produkte auf fumari.com/de anzubieten und den Kunden ein tolles und komplettes Raucherlebnis anbieten zu können.

Wenn es um Shishas geht, haben wir auch noch Regal Hookah im Sortiment, die in Deutschland noch etwas unbekannt sind. Wir nehmen diese Pfeifen gerne mit auf Tastings und die Kunden waren bisher immer begeistert von dem Design und dem Rauchverhalten.

Last but not least ist auch der Kaloud Lotus 1+ ein Produkt aus den USA, dass sich in Deutschland flächendeckend etabliert hat. 

Abschließend noch drei schnelle Fragen an dich:

Dein schönstes Erlebnis in Bezug auf Shisha und Shisha Szene?

Das schönste und gleichzeitig aufregendste Erlebnis war definitiv die Shisha Messe 2019. Man muss keine Drogen nehmen, um ein ganzes Wochenende High zu sein. 30.000 Menschen, die nur Shisha im Kopf haben, ein Stand der 3 Tage on Fire ist - das zu managen war das Stressigste und gleichzeitig geilste, an das mich erinnern kann (vielleicht noch meine Hochzeit :-) - es war jedenfalls der absolute Wahnsinn. 

Was wolltest du schon immer mal loswerden bzw. Ein Geheimtipp für alle Shisha Raucher

Mein Geheimtipp ist unser Kopfbau Video. So schmeckt Fumari am besten. 

Welches ist dein Lieblingssetup, deine Lieblingsshisha und was sind deine TOP 3 Tabaksorten?

Mein Lieblingssetup ist in der Fumari Rook Bowl von Alpaca mit Kaloud Lotus 1+ auf der Regal Prince. 

Meine Top 3 sind definitiv:

  • Coppa Mattina / Mocaccino
  • Caribbean Colada / Pina Colada
  • Maison Bleu / Blueberry Muffin

Vielen Dank für das Interview!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • sehr interessantes Interview

    Meiner Meinung nach ist das Interview mit Fumari das Interview, welches am interessantesten von allen ist. Man bekommt sehr viele Infos und die schreibweise ist sehr angenehm!

ShopAuskunft.de Siegel
Shisha Pfeifentabak

Shisha Tabak mit mehr als 25 Gramm? Ja, dass ist laut Hersteller wieder Möglich mit Shisha Pfeifentabak!

Jetzt sparen